Freimaurerisches Hilfswerk

Das Freimaurerische Hilfswerk (FHW) ist die karitative Einrichtung der "Vereinigten Großlogen von Deutschland". Neben eigenen Stiftungen und Hilfsprogrammen der einzelnen Logen genießt das FHW als übergeordnete Organisation aller deutschen Freimaurer den offiziellen Status anerkannter Gemeinnützigkeit, was z.B. zum Ausstellen von Spendenquittungen berechtigt. Ihr Wirkungsbereich ist entsprechend vielfältig strukturiert. Einerseits unterstützt das FHW karitative Initiativen einzelner Logen, andererseits fördert es Hilfskonzepte bis hin zu Bedürftigen in Katastrophengebieten.

 

Das Postulat an jeden Freimaurer "Wehret dem Unrecht, wo es sich zeigt, kehrt niemals der Not und dem Elend den Rücken, seid wachsam auf euch selbst!" ist ritueller Bestandteil am Schluss einer Tempelarbeit und fordert vom Bruder eine solidarische Grundhaltung in der Menschengemeinschaft. Daher finden bei Begegnungen in den Logen regelmäßig Sammlungen statt, die zwar in ihrer Größenordnung je nach Anlass unterschiedlich ausfallen, aber dem Streben nach einer humanitären Lebenshaltung Rechnung tragen. Bei allem positiven Engagement sind aber dem einzelnen Bruder wie auch der Loge Grenzen karitativer Möglichkeiten gesetzt, die vereint dafür um so mehr wirksam werden.

Das FHW kann solche Initiativen bündeln und durch zusätzliche Fördermittel sowie durch langjährige, bewährte Logistik zweckbestimmt sowohl für Hilfsmaßnahmen vor Ort, die von Logen vorgegeben werden können, als auch in fernen Ländern effizient einsetzen. Das FHW hat auf dieser Ebene der Zusammenarbeit in kurzen Zeiträumen vieles in die Wege geleitet. Hier mögen einige Beispiele in Stichworten zur Linderung der Not hilfsbedürftiger Menschen genannt sein:

  • Unterstützung im Lebensunterhalt Einzelner
  • Familienhilfe
  • Hospiz-Einrichtungen
  • Rollstühle
  • Kraftfahrzeuge und Sportgeräte für Behinderte
  • Konzerte für Behinderte
  • Musikinstrumente zur Förderung von Jugendbegabungen
  • Schülerhilfe in Flensburg
  • Kindergarten in Altenburg
  • Schulspeisungen
  • Spenden für den Kinderschutzbund
  • SOS-Kinderdorf
  • Kinderhilfe in Polen
  • Hilfstransport nach Litauen
  • Jugendhaus in Slowenien
  • Klosterschule in Ungarn
  • Krankenhaus in Bulgarien
  • Hilfsaktion Ein Dach für Kosovo
  • Lepra-Projekt in Afrika
  • Menschen für Menschen von Br. Karlheinz Böhm
  • Notoperation eines Kindes in Chile
  • Projekt Straßenkinder in Argentinien
  • Sachspenden für einen Bruder in Lesotho, der dort als Zahnarzt Patienten kostenlos behandelt ...

 

Der ehrenamtlich tätige Vorstand des FHW prüft jede geplante Hilfsmaßnahme, ob sie sinnvoll eingesetzt werden kann und ob die dem humanitären Zweck dient. Denn helfen wollen und helfen können sind zweierlei. Es gehören Wissen und Erfahrung für den richtigen Weg dazu. Guter Wille allein schützt noch nicht vor Fehleinschätzung oder Missbrauch. Und nichts kann der Bereitschaft zur Solidarität mehr schaden als Enttäuschung.

 

FREIMAURERISCHES HILFSWERK
Die karitative Einrichtung der Vereinigten Großlogen von Deutschland
Emser Straße 11
10719 Berlin
Tel. 030 / 54 988 040
Fax 030 / 54 988 041

 

E-Mail

Nach oben