StartDie LogeFreimaurereiWettbewerbeImpressum
2000 - Aktive Toleranz2003 - Aktive HumanitätGrußwort BürgermeisterLaudatioFestvortragFoto Preisverleihung1. Preis - Eva-Maria Schulte2. Preis - Maximilian Losch2. Preis - Sarah Reininghaus3. Preis - Jagoda Truszynski2005 - Gerecht2007 - Freiheit
Aktive Humanität im Zeitalter der Globalisierung

Das Gedankengut der Humanität und das dadurch geprägte Verhalten sowie die Taten der Individuen und Gruppen von Menschen sind mehr als zwei Jahrtausende alt und haben auch heute eine aktuelle Bedeutung. 

Es ist immer wieder interessant und aufschlussreich, diese Gedanken der alten Philosophinnen und Philosophen aufzuspüren sowie aus der Literatur Vergleiche des menschlichen Handelns und Fühlens zu ziehen.

Die zukünftigen weiteren Entwicklungen des weltweiten Gedanken- und Güteraustauschs von Produkten und Dienstleistungen sind auch aus diesem Wissen- und Erfahrungschatz zu gestalten.

Im engeren Sinne werden gegenwärtig häufig unter Humanität allein die Menschenrechte verstanden.

Der Begriff Menschenpflichten dient auch zur Ausbalancierung der Begriffe Freiheit und Verantwortung und wurde vom "lnterAction Council”der UNO zur Diskussion und Beschlussfassung 1997 vorgelegt.


DieJury

Volker Eckhardt

Leitender Regierungs-Schuldirektor a.D., Münster

Prof. Dr. Hans-Hermann Höhmann

 

 

Politikwissenschaftler, Honorarprofessor der Universität zu Köln

Dr. Wolfgang Besler

Schul- und Sozialdezernent, Beigeordneter der Stadt Iserlohn

Dr. Günter Glauch

Meister vom Stuhl der Loge "Zur Deutschen Redlichkeit" Iserlohn