Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (AFuAMvD)

Hilfe von Freimaurer zu Freimaurer

© Zerbor / stock.adobe.com

Ausgehend von einem persönlichen Kontakt zwischen Nürnberger Freimaurern und Brüdern im Westen der Ukraine entstand kurzfristig ein Hilfsprojekt von Brüdern für Brüder.

Freimaurer helfen auf vielfältige Weise. Manche spenden an verschiedenste Hilfsorganisationen, andere engagieren sich in Projekten über ihre Logen oder auch in anderen Institutionen, manche helfen direkt. So machen es auch Nürnberger Logen, die ihre freimaurerischen Kontakte in die Ukraine nutzen. Dieser Beitrag bleibt, was Namen und Orte angeht, teilweise aus gutem Grunde ungenau, um Beteiligte nicht zu gefährden.

Angefangen hatte alles mit einem Besuch Nürnberger Freimaurer bei mehreren Logen in der Ukraine. Aufgrund dieser Kontakte ging bei den Nürnberger Freimaurern ein Hilferuf ein, der die Brüder veranlasste, kurzfristig einen Hilfstransport zu organisieren. Angesichts der persönlichen Begegnung sind der Wunsch und die Möglichkeit naheliegend, "nicht an abstrakte Organisationen zu spenden, sondern selbst etwas zu unternehmen", wie die Brüder berichten. "Unterstützung in schweren Zeiten von Bruderhand zu Bruderhand", nennen es die beteiligten Freimaurer. Diese Arbeit wollen sie fortführen und rufen weitere Logen zur Hilfeleistung auf.

Die Brüder versichern, dass die Hilfeleistungen ankommen. "Wir kennen die Menschen persönlich. Die Orte, an denen Hilfsgüter gelagert und verteilt werden, haben wir noch von unserem Besuch in Erinnerung. Unser ukrainischer Bruder nimmt Transporte auf der polnischen Seite der Grenze entgegen und fährt sie ins Landesinnere." Die ukrainischen Brüder stehen in täglicher Verbindung mit den deutschen Ansprechpartnern und übermitteln tagesaktuell die benötigten Hilfsmittel. Geldspenden werden von den deutschen Brüdern verwendet, um konkret benötigte zivile und medizinische Hilfsmittel in Deutschland zu besorgen.

Für Sachspenden aus dem Großraum Nürnberg dienen die Logenhäuser in Nürnberg und Fürth als Annahmestellen. Geldspenden können auf das Konto der Hugo Auvera-Stiftung, eine Stiftung der Loge Albrecht Dürer mit dem Verwendungszweck "Ukraine-Hilfe" überwiesen werden, Spendenquittungen sind möglich. Zudem suchen die Logen Mitstreiter, die sich aktiv an der Durchführung beteiligen möchten. Hilfreich wäre die Koordination von Öffentlichkeitsarbeit und Spendenaufrufen im freimaurerischen und profanen Umfeld, Betreuung der Spender und der helfenden Brüder und Schwestern; Unterstützung der Logistik, Sammlung von weiteren Sachspenden in weiteren Logenhäusern in Deutschland, Koordination der Hilfslieferungen oder Fahrt eines Transportes an die polnisch-ukrainische Grenze; Einkauf medizinischer und nicht-medizinischer Hilfsgüter.

Sachspenden

Logenhaus Nürnberg
Hallerwiese 16a
90419 Nürnberg

Logenhaus Fürth
Dambacher Straße 11
90763 Fürth

Geldspenden

Hugo Auvera Stiftung
IBAN DE22 7602 0070 1560 3279 90
BIC HYVEDEMM460
UniCredit Bank Nürnberg
Verwendungszweck "Ukraine-Hilfe" zwingend notwendig

Eine Antwort

  1. Hallo liebe Brüder,

    im Rahmen dieser tollen Initiative möchte ich auch am die Internetseite http://www.wirhelfen.co aufmerksam machen. Unter dieser Seite versammeln sich alle Brüder, die diese Aktion aktiv unterstützen möchten. Sei es durch aktive Mitarbeit, dar zur Verfügung stellen des eigenen Netzwerkes oder auch nur durch wertvolle Ideen. Auf diese Seite werden ausschließlich Brüder zugelassen, so dass die Deckung gewahrt bleibt.

    Herzliche brdl. Grüße

    Jan Kutsch
    Ernst August zum goldenen Anker
    Hamburg-Harburg

Kommentare sind geschlossen.