Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (AFuAMvD)

Freimaurer spenden für unser aller Zukunft — unsere Kinder

Osnabrücker Freimaurer spenden erneut für den Kinderschutzbund und setzen sich für Osnabrücker Kinder ein. Erneut sind 5.000€ zusammengekommen.

Osnabrück (tw). Betroffen und erschrocken hören wir von dem, was Kindern widerfährt. Aber was tun wir konkret dagegen, wie erkennen wir überhaupt, was Kindern zum Teil in den eigenen Familien passiert? Der Kinderschutzbund Osnabrück hat nicht nur auf diese Fragen die passenden Antworten, sondern er bietet auch konkrete Hilfestellung. Mit Rat und Tat aber auch im Rahmen vielfältiger Aktivitäten hilft der Kinderschutzbund und leistet damit dort Hilfe, wo sie konkret benötigt wird!

„Es ist für uns nicht nur eine Herzensangelegenheit, den Kinderschutzbund auch finanziell zu unterstützen, wir betrachten diesen Akt der Humanität als eine humanitäre Pflicht, der wir mit großer Freude nachkommen. Das lokale Engagement in Stadt und Landkreis ist uns ebenso eine Herzensangelegenheit,“, so Thomas Wöbeking, Meister vom Stuhl der Osnabrücker Freimaurerloge „Zum Goldenen Rade“. Den stolzen Betrag von 5.000 € konnte Wöbeking Dr. med. Ludwig Schulze, dem Vorsitzenden des Osnabrücker Kinderschutzbundes übergeben.

„Eine großartige Spende und auch eine große Hilfe für unsere Arbeit und genau auf diese Unterstützung sind wir angewiesen, um die Arbeit, die gerade in Zeiten der Pandemie noch zugenommen hat, fortzusetzen“, berichtet Dr. Ludwig Schulze, Vorsitzender des Kinderschutzbundes in Osnabrück. „Von ganzem Herzen habe ich mich der Hilfe von Kindern gewidmet und gehe auch erhobenen Hauptes den Werbeweg, um Spenden zu akquirieren“, so Schulze weiter. „Ich bin stolz auf die Arbeit des Kinderschutzbundes, die ich natürlich ehrenamtlich begleite. Es gibt nichts Schöneres, als in die glücklichen Augen eines Kindes zu schauen, welchem wir ein wenig helfen konnten, da ist es kein ‚Gang nach Canossa‘, wenn man auch einmal die Spendentrommel ordentlich rühren muss, das ist für mich selbstverständlich.“

Regelmäßig spenden Mitglieder der Freimaurerloge Geld, um wichtige Themen zu unterstützen. „Voller Überzeugung unterstützen wir die Arbeit des Kinderschutzbundes und auch wir haben oft Tränen in den Augen, wenn wir vom Leid der betreuten Kinder erfahren. Da können finanzielle Mittel den Schmerz nicht lindern, aber die notwendige Arbeit zu einem kleinen Teil mitfinanzieren“, so Wöbeking.

Weitere Informationen zum Kinderschutzbund und der wertvollen Arbeit finden sich auf: http://www.kinderschutzbund-os.de